Goebel Verwaltung siedelt nach Bad Staffelstein um

Goebel Werksverkauf bleibt in Rödental

Die Verwaltung von Goebel ist Ende Mai 2016 komplett von Rödental nach Bad Staffelstein umgezogen. Der Goebel Showroom, in dem regionale Hausmessen und größere Konferenzen stattfinden, befand sich bereits seit einiger Zeit in Bad Staffelstein.

Dieser Umzug kam nicht unerwartet, besitzt doch die Muttergesellschaft von Goebel, die PM Kapital, dort mit dem Gelände der Kaiser Porzellan großflächige eigene Immobilien mit gut 60.000 m² Gebäude und Grundflächen. Die Räumlichkeiten des Bürogebäudes in der Coburger Strasse 7 waren von der Schulze Immobilien GmbH & Co. KG nur gemietet.

Der Umzug der national und international orientierten Funktionen des Unternehmens Goebel schmälert jedoch nicht dessen Bekenntnis zu Rödental und zum Coburger Umland, bleibt doch der Werksverkauf mit mehr als 400 m² Verkaufsfläche auch in Zukunft in Rödental ansässig. Die Lager- und Versandfunktionen von Goebel wird bereits seit vielen Jahren und wird auch künftig von der D+S Logistik in Neustadt durchgeführt. D+S seinerseits hat auf dem Kaiser Gelände in Bad Staffelstein ebenfalls Flächen angemietet.

Die rund 50 von Goebel in der Verwaltung beschäftigten Mitarbeiter aus Coburg, Rödental und Umgebung, ebenso wie die Mitarbeiter der Tochtergesellschaft Global Supply Management GmbH finden nun ihren Schreibtisch in Bad Staffelstein mit Blick auf den Staffelberg vor. Mit der Standortverlagerung der Verwaltung, des Einkaufs und des Vertriebs ist die Integration der Goebel Aktivitäten in die PM Kapital Gruppe nun auch räumlich abgeschlossen.

In Bad Staffelstein wird Goebel Ende des Jahres in den Räumen der Firma Kaiser-Porzellan auch wieder produzieren. Dabei will sich die Manufaktur aber auf Produkte in kleineren Serien konzentrieren. Hierfür sucht Goebel noch bis zu 20 Fachkräfte.